JavaScript seems to be disabled in your browser.

You must have JavaScript enabled in your browser to utilize the functionality of this website. Click here for instructions on enabling javascript in your browser.

Chili Anzuchtset für die Chili Aussaaat
Chilisamen für die erste Aussaat

Chilisamen für die erste Aussaat

Aussaat: Februar bis März im Gewächshaus / Haus Mitte Mai bis Juni im Freiland
Keimdauer: 7 - 20 Tage bei 24 bis 28 Grad, Dunkelkeimer
Pikieren: beim ersten echten Blattpaar

Aussaat


Zur Aussaat eine nährstoffarme Erde oder Quelltabletten nehmen.

Die Chilisamen auf die angefeuchtete Erde streuen, leicht andrücken und die Samen mit etwas Erde (ca. 3 mm) bedecken (Dunkelkeimer).

Der Abstand zwischen den Samen sollte ungefähr die Grösse eines 50 Cent-Stücks haben.

Dann die Erde feucht aber nicht nass halten. Dazu besprühen Sie die Erde regelmässig mit einer Sprühflasche, oder Sie benutzen ein Zimmergewächshaus um ein dauerhaftes konstantes Feuchtuigkeitsklima zu erhalten.

Nach der Keimung sollte die Abdeckung unbedingt entfernt werden um Schimmel und andere Krankheiten zu vermeiden.

Jetzt brauchen die Chilis unbedingt viel Licht um nicht zu vergeilen, also zu lange dünne kraftlose Triebe zu bilden. Aus dem gleichen Grund sollten sie etwas kühler stehen.

Obschon die Chilipflanzen jetzt viel Licht brauchen vertragen die kleinen Pflänzchen nicht die pralle Mittagssonne. Eine Streufolie, ein Geschirrhandtuch oder anderes Lichthemmendes oder streuendes schafft hier Abhilfe.

Hat sich das erste echte Blattpaar entwickelt, werden die Pflanzen pikiert. Mit einem Pikierholz oder einem Stab werden die Pflänzchen vorsichtig aus der Saatschale herausgehoben und bis zum Keimblatt in einen einzelnen kleinen Topf gesetzt. Dazu wird mit dem Pikierstab unter die zarte Chili Wurzel gefasst und das Pflänzchen vorsichtig in den topf gestzt. Angefüllte Anzuchterde wird dann leicht gegen die Wurzeln gedrückt.

Zum Piekieren werden bevorzugt Töpfe für Jungpflanzen benutzt mit den Massen 7 x 7 x 8 cm, andere Gefässe dieser Grösse, zum Beispiel Joghurtbechers reichen dafür vollkommen. Bitte achten Sie darauf, dass im Topfboden Löcher sind für eine gute Wasserabfuhr, beziehungsweise auch Wasseraufnahme (Giessen von unten). Nach dem Piekieren werden die Pfläzchen angegossen. Am Geiwcht der Pflanzen im Neuen Topf erkennen wir später, ob genügend Wasser vorhanden ist.

Wenn der Topf durchwurzelt ist, wird die Chilipflanze wieder umgetopft. Verwenden Sie nährstoffreiche Erden. Bauen Sie Chilis im Kübel an, sollte der Endtopf ein sehr nährstoffreiches Substrat enthalten.

 weiter Auzucht und Pflege